Allgemeine Geschäftsbedingungen

Inhalt drucken

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Allgemeine Bestimmungen

(1) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für sämtliche Geschäftsbeziehungen zwischen der Firma Bezaubernde Welt der Puppen (im Folgenden „Lieferantin“ genannt) und dem Besteller (im Folgenden „Kunde“ genannt), sofern der Kunde Endverbraucher im Sinne von § 13 BGB ist.

(2) Vertragssprache ist deutsch. Der Vertragstext wird beim Anbieter gespeichert. Die Speicherung ist jedoch nur befristet, der Kunde hat deshalb selbst für einen Ausdruck oder eine gesonderte Speicherung zu sorgen.

2. Vertragsgegenstand

Gegenstand des Vertrages ist der Verkauf von Waren. Die Einzelheiten, insbesondere die wesentlichen Merkmale der Ware, finden sich in der Artikelbeschreibung.

3. Zustandekommen des Vertrages

(1) Die Angebote der Lieferantin im Internet sind lediglich Produktbeschreibungen und stellen ausdrücklich keine Angebote im Rechtssinne dar. Der Kunde kann aus dem Sortiment der Lieferantin durch Anklicken des Feldes „bestellen“ Produkte auswählen und diese dadurch in einem digitalen „Warenkorb“ sammeln.
Bei Bedarf können die Produkte durch Klicken des Kästchens „Entfernen“ und anschließendes Klicken auf den Button „Aktualisieren“ bis zum abschließenden Versand der Bestellung wieder aus dem Warenkorb entfernt werden. Über den Button „zur Bestellung“ gelangt der Kunde zu einer weiteren Seite, auf der er sich anmelden oder registrieren kann.

a) Anmeldung: Durch Eingabe des Benutzername und das Passworts
b) Registrierung: Durch Vergabe eines Benutzernamens und eine Passwortes, sowie der Eingabe der Adressdaten.

Durch Drücken des Buttons  „Weiter“ gelangt der Kunde zur Auswahl der Rechnungs- und Lieferadresse, zur Auswahl der Versandart sowie zur Bezahlart.
Durch anschließendes Anklicken des Buttons „jetzt kaufen“ schickt der Kunde dann online einen Auftrag zum Kauf der im Warenkorb befindlichen Waren an die Lieferantin. Das Abschicken des Auftrages stellte eine  verbindliche Bestellung des Kunden dar.

(2) Die Bestellung des Kunden wird von der Lieferantin per E-Mail mit den Einzelheiten der Bestellung bestätigt. Diese Bestätigung stellt noch keine Annahme der Bestellung dar, sondern bestätigt lediglich den Eingang der Bestellung des Kunden. Ein Kaufvertrag zwischen der Lieferantin und dem Kunden kommt erst mit dem Versand einer weiteren E-Mail (Versandbestätigung) an den Kunden zustande, in der die Lieferantin den Versand der bestellten Waren bestätigt. Die Versandbestätigung und der anschließende Versand erfolgen innerhalb der auf der Internetseite zu dem jeweiligen Produkt angegebenen Frist. Während dieses Zeitraums ist der Kunde an die Bestellung gebunden. Das gesetzliche Widerrufsrecht des Kunden (Ziffer 7) bleibt hiervon unberührt.

(3) Der Kunde ist 30 Tage an die Bestellungen gebunden, sofern nicht anders vereinbart. Das gesetzliche Widerrufsrecht des Kunden (Ziffer 7) bleibt hiervon unberührt.

4. Preise, Versandkosten

Die in den jeweiligen Angeboten angeführten Preise sowie die angegebenen Versandkosten sind Endpreise. Sie beinhalten alle Preisbestandteile einschließlich aller anfallenden Steuern. Nur bei grenzüberschreitender Lieferung können im Einzelfall weitere Steuern (z.B. im Falle eines innergemeinschaftlichen Erwerbs) und/oder Abgaben (z.B. Zölle) vom Kunden zu zahlen sein an die dort zuständigen Zoll- bzw. Steuerbehörden.  Die anfallenden Versandkosten sind nicht im Artikelpreis enthalten. Sie richten sich nach dem jeweiligen konkreten Angebot und den darin gemachten Angaben zum Versand, werden im Laufe des Bestellvorganges gesondert ausgewiesen und sind vom Kunden zusätzlich zu tragen, soweit nicht die versandkostenfreie Lieferung zugesagt ist.

5. Zahlungs- und Versandbedingungen

(1) Dem Kunden stehen die im Angebot genannten Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung. Der Kaufpreis zzgl. Versandkosten ist spätestens 3 Tage nach Erhalt der Zahlungsaufforderung zu zahlen.

(2) Soweit in der Artikelbeschreibung keine andere Lieferfrist angegeben ist, erfolgt die Versendung der Ware innerhalb von 3 Werktagen nach Eingang des vollständigen Kaufpreises und der Versandkosten.

(3) Der Kunde wird gebeten, die Ware bei Lieferung umgehend auf Vollständigkeit, offensichtliche Mängel und Transportschäden zu überprüfen und Beanstandungen der Lieferanten und dem Spediteur schnellstmöglich mitzuteilen. Die Gewährleistungsansprüche des Kunden bleiben hiervon unberührt.

6. Eigentumsvorbehalt

Die gelieferten Waren bleiben bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum der Lieferantin.

7. Gewährleistung

Es gelten die gesetzlichen Vorschriften.

8. Haftung

(1) Bei Mängeln der gelieferten Ware stehen dem Käufer die gesetzlichen Rechte zu. Für Schadensersatzansprüche des Käufers gelten jedoch die besonderen Bestimmungen der nachfolgenden Absätze.

(2) Die Lieferantin haftet, sofern ihr Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last fällt.

Artikel: 0
Gesamtsumme: 0 EUR

»Warenkorb«

E-Mail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen?